Interclub Abschluss

In den abschliessenden Spielen dieser Saison hat ein Team den Aufstieg geschafft.

Die Mannschaft von Pascal Kind konnte in einem Krimi gegen Tübach knapp gewinnen. Zwar waren die Einzelresultate mit 4:2 beruhigend. Allerdings kam die Führung nur dank 2 umkämpften 3 Satz Siegen zu Stande. In den Doppeln wurde der Vorsprung fast noch verspielt. Erst das dritte Doppel mit Pieter van Eck und Sepp Weikl konnte mit einem knappen 7:5/7:5 den entscheidenden fünften Punkt holen. Ein schöner Erfolg für die neu zusammengestellte Mannschaft.

Die Damen und die zweite Herren Mannschaft haben den Aufstieg dagegen verpasst. Die Damen sind in einer ausgeglichenen Partie den Zürcherinnen knapp unterlegen. Der entscheidende Punkt war das 1:3 in den Einzeln nach der umkämpften Niederlage von Yvonne Ospelt auf Position 4. Obwohl beide Doppel ausgeglichen waren konnte nur eines davon gewonnen werden.

Die Mannschaft von Marc Kovac hatte dagegen in Buchs SG keine wirkliche Chance. Einzig Constantin Frommelt holte auf Position 6 einen Punkt. Somit war bereits nach den Einzeln die 1:5 Niederlage klar.

Damen
40+ 2. Liga Russikon 2:4
Herren
2. Liga (1) Tübach 5:4
2. Liga (2) Buchs (SG) 1:5
35.+ 3. Liga Chur 6:3

 

Interclub 4. Runde

Erfreuliche Resultate bei den Auf- und Abstiegsspielen.

Die Senioren haben sich alle erfolgreich gegen den Abstieg gewehrt. Wie erwartet kannte die 45+ Nati B gegen Hof Gattikon keine Probleme. Mit Ausnahme von Lorenz Risch konnten alle ihr Einzel deutlich gewinnen. Somit stand der Ligaerhalt bereits vorzeitig fest.

Etwas enger war die Partie der 55+ Nati B gegen Rohrdorferberg. Nach zwei klaren Erfolgen von Sepp Weikl und Mörtl ging es bei Wolfi Strub um einen wichtigen Punkt. Trotz Rückstand im 3. Satz konnte er die Partie noch drehen. Somit musste noch ein Doppel her um die Partie zu entscheiden.

Auch die 65+ 2. Liga hat ihren Platz erfolgreich verteidigt. Nach 3 deutlichen Erfolgen in den Einzeln konnten sie auch beide Doppel für sich entscheiden.

Weiter geht die Reise bei den Aufstiegsspielen. Beide 2. Liga Mannschaften konnten die erste Runde jeweils mit 5:4 gewinnen. Die Mannschaft von Pascal Kind zehrte dabei von den 4 gewonnenen Einzeln und konnte in der Folge die Niederlagen in zwei Doppeln verkraften. Bei der 2. Mannschaft waren hingegen nach dem 3:3 in den Einzeln die Doppel entscheidend. Die zwei Siege zum Matchgewinn resultierten äusserst knapp jeweils im 3. Satz (Champions Tiebreak). Nun besteht für beide Mannschaften mit einem weiteren Erfolg die Möglichkeit zum Aufstieg.

Ebenfalls auf gutem Weg befinden sich unsere Damen. Beim 5:1 gegen Egnach ging einzig ein Doppel verloren. Die nächste entscheidende Runde gegen Russikon scheint ebenfalls machbar. Die Klassierungen der Gegnerinnen sind zumindest nicht besser als jene unserer Damen.

Die Herren 35+ 3. Liga sind weiterhin ungeschlagen und befinden sich  auf Aufstiegskurs. In bis jetzt 3 Begegnungen haben sie erst 2 Matches verloren. Sie werden als Gruppenerster ohne zusätzliches Aufstiegsspiel direkt aufsteigen.

Resultate

Damen

40+ 2. Liga                Egnach                                5:1

Herren

45+ Nati B Hof Gattikon 4:1
2. Liga (1) Bischofzell 5:4
2. Liga (2) Aadorf 5:4
35+ 3. Liga Sulgen 9:0
55+ Nati B Rohrdorferberg 4:2
65+ 2. Liga Degenau 5:1
 

Interclub 3. Runde

Die dritte Runde war für unsere Mannschaften mit einer Ausnahme ein Schaulaufen.

Die 45+ Nati B konnte in Lugano wider Erwarten gewinnen. Ein Vorteil war, dass die Tessiner trotz Heimspiel auf ihre Verstärkungen aus Italien verzichten mussten. Das 5:2 reicht somit zum dritten Platz und zu einer komfortablen Ausgangslage im Abstiegsspiel. Die vom letzten Jahr noch bekannten Gegner aus Hof Gattikon sollten zu schlagen sein.

Beide 2. Liga Mannschaften haben sich souverän für die Aufstiegsspiele qualifiziert. Vaduz 1 hat mit seinem 9:0 den ganze 15 Punkte Vorsprung auf den 3. Platz. Etwas schwieriger war die Aufgabe für die 2. Mannschaft. Mit dem 6:3 konnte aber auch sie den 2. Platz halten und sich für die oberen Playoffs qualifizieren.

Weiterhin ungefährdet blieben unsere Damen. Mit einem eindeutigen 6:0 haben sie den Gruppensieg mit 6 Punkten Vorsprung auf den Zweiten ins Trockene gebracht. Mit Spannung erwarten sie die Gegnerinnen im Aufstiegskampf

Die Männer um Philipp Thöny haben auch ihre zweite Aufgabe problemlos gelöst. Das 8:1 zeigt wohl schon an, dass sie in der falschen Liga spielen und der Aufstieg das klare Ziel sein muss.

Die einzige Niederlage haben die Herren 55+ kassiert. Gegen den Gruppensieger aus Zürich hat allerdings nicht viel zu einem ausgeglichenen Ergebnis gefehlt. Aus diesem Grund besteht auch grosse Zuversicht, dass das Abstiegsduell im Aargau positiv gestaltet werden kann.

Resultate

Damen

40+ 2. Liga Oberriet 6:0

Herren

45+ Nati B Lugano 5:2
2. Liga (1) Speicher 9:0
2. Liga (2) Romanshorn 6:3
35+ 3. Liga St. Leonhard 8:1
55+ Nati B Belvoir 2:4
65+ 2. Liga LTC Winterthur 3:3

 

Interclub 2. Runde

Die zweite Interclub-Runde hat für unsere Mannschaften durchzogene Resultate gebracht.

Die 45+ Nati B hatte mit Rapperswil erneut einen sehr starken Gegner. Es konnten nur zwei Einzel gewonnen werden. Franz Wegscheider und Lorenz Risch habe sich jeweils in 3 hart umkämpften Sätzen die Punkte geholt. Knapp an einem weiteren Erfolg scheiterte Daniel Bose, der ein sehr ausgeglichenes Match verloren hat. Die übrigen Partien gingen klar an die Rapperswiler.

Bei den Aktiv Mannschaften hat dieses Mal die Mannschaft von Marc Kovac einen ungefährdeten Sieg gelandet und die Schlapper der Vorwoche ausgemerzt. Aussergewöhnlich ist, dass sie alle drei Doppel für sich entschieden haben. Dagegen haben die Sieger der Vorwoche von Pascal Kind in einer langen Schlacht mit Arbon (letzter Ballwechsel Sonntag Abend 22:30 Uhr) knapp verloren. Nach den ausgeglichenen Einzeln haben 2 verlorene Doppel die Entscheidung gebracht..

Bis jetzt am erfolgreichsten sind unsere Damen. Gegen Schiltacker haben nach dem 2:2 in den Einzeln sie mit den zwei gewonnen Doppeln den Sieg klar gemacht.

Den ersten Auftritt in dieser Saison hatten die Herren 35+ und 55+. Die neu formierte Mannschaft um Captain Philipp Thöny brillierte mit einem 8:1 gegen Schiltacker. Captain Christoph Becker dürfte dagegen mit dem 3:3 gegen Buchs AG etwas hadern. Bitter war insbesondere die knappe Niederlage von Thomas Gast. Nach über 3 Stunden Einsatz verlor er im Tiebreak des dritten Satzes.

Resultate:

Damen

40+ 2. Liga Schiltacker

4:2

Herren

2. Liga (1) Arbon 4:5
2. Liga (2) Wil 7:2
35+ 3. Liga Schiltacker 3 8:1
55+ Nati B Buchs AG 3:3
65+ 2. Liga Wattwil 2:4
45+ Nati B Rapperswil 2:5

 

Interclub 1. Runde

Obwohl das Auftaktwochenende der heurigen Interclub Saison von schlechtem Wetter geprägt war, wurde nur eine Partie verschoben.

Die 45+ Nati B wurde vom Verletzungspech getroffen. Sie ist mit 2 angeschlagenen Spielern, Peter Wersin und Dietrich Schirmann, gegen die mit spielstarken Tschechen verstärkte Mannschaft aus Dietikon angetreten. Trotz der zwei Forfait Niederlagen von Wersin und Schirmann stand es nach den Einzeln 3:2. Der neu zur Mannschaft gestossene Franz Wegscheider und Daniel Bose hatten keine Probleme. Lorenz Risch profitierte von der Aufgabe seines Gegners aufgrund einer Muskelverletzung. Mit dem Verlust beider Doppel und einer zusätzlichen Verletzung von Heini Bücheler muss man von einer verlustreichen Schlacht sprechen, die knapp verloren ging.

Bei den Herren 2. Liga Mannschaften ist das Team von Pascal Kind auf wenig Gegenwehr gestossen und hat 9:0 gewonnen. Die Gegner aus Au konnten keinen Satz und nur wenige Games für sich entscheiden. Im Gegensatz dazu ist die Mannschaft von Marc Kovac unter die Räder gekommen. Beim 1:8 gegen Bürglen gelang einzig Sebastian Schredt in einem harten Einzel mit drei Tiebreaks ein Erfolg.

Unser Damen Team ist mit einem Sieg in die Meisterschaft gestartet. Nach den drei Einzelerfolgen von Therese Weissenhorn, Marlene Baumgartner und Irene Ospelt konnte auch noch ein Doppel zum 4:2 Endstand gewonnen werden.

Resultate

Damen:

40+ 2. Liga Berg 4:2

Herren:

45+ Nati B Dietikon 3:4
2. Liga (1) Au 2 9:0
2. Liga (2) Bürglen 1:8
35+ 3. Liga spielfrei
55+ Nati B Küssnacht verschoben
65+ 2. Liga Rorschach 2:4
 

93. Generalversammlung

Am 23. April, um 19:00 Uhr, wurde die 93. Generalversammlung im Clubhaus abgehalten.

inhaltsbild

Präsident Robin Hemmerle und die übrigen Vorstandsmitglieder haben über das vergangene Vereinsjahr berichtet.

Das erste Jahr des neu zusammengesetzten Vorstands war von viel Arbeit geprägt. Das Projekt Umbau Tennishalle sowie Personalveränderungen im Restaurant und beim Platzwart waren die wichtigen Themen. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde ist es gelungen, ein Projekt für die Renovation der Tennishalle anzustossen, welches 2019 weiter Formen annehmen wird. Im Restaurant ist mit Walter Risch ein Schaaner nach Vaduz gekommen und hat mit grosser Motivation die Aufgaben von Birgit Greiner und Wolfi Russenberger übernommen. Ihre langjährige Arbeit für den TCV wird verdankt. Auch beim Platzwart ist mit Rainer Kovac ein bekanntes Gesicht wieder für den TCV aktiv. Mit viel Freude hat er seinen neuen Job angetreten und war im heissen Sommer 2018 gleich stark gefordert.

Besonders erwähnenswert war die kollegiale Zusammenarbeit mit dem TC Triesenberg. Aufgrund des Neubaus ihrer Anlage gewährten wir den Bärger Mitgliedern Gastrecht auf unseren Plätzen. Sie haben sich bestens bei uns integriert, den Spielbetrieb und insbesondere die Clubmeisterschaft belebt.

Obwohl der Abwärtstrend bei den Mitgliederzahlen gestoppt werden konnte, bleibt die Gewinnung von neuen Mitgliedern ein wichtiges Thema für unseren Club. Dies insbesondere im Hinblick auf die Finanzen. Kassier Karlheinz Hemmerle konnte immerhin einen deutlich kleineren Verlust (- CHF 13‘118) als im Vorjahr ausweisen.

Neben der Gewinnung von  Aktivmitgliedern ist besonders die Juniorenförderung wichtig für die Zukunft des Clubs. Unser Trainer Björn Weikl ist mit seinem Team Markus Haas, Amanda Oehri und Sepp Weikl sehr aktiv und betreut rund 60 Kinder und Junioren.

Im Sportbetrieb sind jeweils Interclub und Clubmeisterschaften die Höhepunkte der Saison. Zusätzlich wurde während der Winter Saison eine neue Turnierserie von Patrick Seiler auf die Beine gestellt. Die Eintagesturniere waren ein Erfolg und haben ein paar neue Gesichter in unsere Halle gelockt.

Die Generalversammlung hat die Arbeit des Vorstands gewürdigt und ihm in allen Belangen Entlastung erteilt. Ein Antrag von Margrith Frommelt zur Einführung einer deutlich verbilligten Senioren Mitgliedschaft wurde einstimmig abgelehnt.

Im Anschluss konnte sich erstmals der neue Wirt, Walter Risch, mit seiner Mannschaft im Clubhaus bewähren und hat sein chili con chedar serviert.

Den kompletten Bericht zum Nachlesen findet ihr in der Rubrik Club/Vereinsnachrichten.

Hier geht's zu den Bildern.

 

Unser neuer Wirt

Unser neuer Wirt, Walter Risch, hat am 05. November seine Arbeitstätigkeit aufgenommen. Unter Hochdruck und mit Verstärkung hat sich Walter in den letzten Tagen eingerichtet, um für euch nun da zu sein.

inhaltsbild

Der Vorstand wünscht ihm einen guten Start und viel Freunde bei seiner Arbeit. Weitere Informationen wie Öffnungszeiten sowie Speisekarte findest du auf unserer Homepage www.tcvaduz.li unter der Rubrik "Restaurant".

 

Sanierung Tennishalle Sommer 2019

Mit grosser Freude dürfen wir Dir mitteilen, dass der Gemeinderat an der letzten Sitzung grünes Licht für unser Konzept zur Sanierung der Tennishalle gegeben hat.

inhaltsbild

Wir möchten Dir gerne die Pressemitteilung des Vaterlands vorstellen:

https://www.vaterland.li/liechtenstein/sport/vaduzer-tennishalle-wird-saniert;art174,354149

Der Vorstand des TC Vaduz plant eine Infoveranstaltung im November. Bei dieser Veranstaltung geht es um die zukünftigen Investitionen. Die Infoveranstaltungsdaten werden zur gegebener Zeit auf unserer Homepage www.tcvaduz.li bekanntgegeben.

 

Aussenanlage winterfest gemacht

Die Aussenanlage sowie das Clublokal wurden am 20. Oktober für die bevorstehende Winterzeit winterfest gemacht.

inhaltsbild
1 von 15 Bildern

Der TCV möchte sich bei den freiwilligen Helfern ganz herzlich für ihre Mithilfe bedanken.

Mehr Fotos findet ihr unter der Rubrik Fotoalben 2018.

.

.

.

 

Tennishalle auf Vordermann gebracht

Diverse Arbeiten wurden in- und ausserhalb der Halle durch Fachkräfte vorgenommen.

inhaltsbild
1 von 8 Bildern

Rechtzeitig zu Beginn der Hallensaison konnten folgende Arbeiten abgeschlossen werden. Der Eingangsbereich wurde gereinigt und anschliessend neu gestrichen. Lüftungsrohre, gewisse Holzkonstruktionen, Spielteppich und andere Gegenstände wurden von Schmutz und Staub gesäubert. Auch wurden die defekten Leuchtstoffröhren und Vorschaltgeräte mit Spezialgerät ausgewechselt. An dieser Stelle möchte sich der Vorstand bei der Gemeinde Vaduz für die Unterstützung bedanken. Die Nasszellen, WC Anlagen und sonstige Plattenböden wurden mit Spezialmittel einer Grundreinigung unterzogen.

Der TCV Vorstand wünscht allen viel Spass in unserer Tennishalle und eine tolle Wintersaison.

 

Member-Card ein einzigartiges Produkt für die Wintersaison!

Mit Freude möchten wir Dich auf unser neues und in der Umgebung einzigartiges Produkt für die Wintersaison hinweisen.

inhaltsbild

Als Clubmitglied des TCV hast du die Möglichkeit für die kommende Wintersaison mit einer einmaligen Gebühr in der Höhe von CHF 700.— eine sogenannte Member-Card zu kaufen. Mit dem Erwerb dieser Member-Card kannst Du dann Buchungen rund um die bestehenden Abos vornehmen, ohne dass Du für diese Buchungen weitere lästige Rechnung vom TCV erhältst.

Seid Ihr eine tennisbegeisterte Familie, dann könnt Ihr eine Familien-Member-Card in der Höhe von CHF 1000.— erwerben. Für dieses neue Angebot gibt es natürlich auch Spielregeln zu beachten. Diese Richtlinien sind nachstehend aufgeführt und auf dem Antragsformular nochmals vermerkt. 

Bedingungen / Bemerkungen / Hinweise:

  • Die Member-Card kann nur durch ein TCV-Mitglied beantragt werden. Member-Card Besitzer werden bei einer Hallenabo-Anfrage vor allen anderen Interessenten bevorzugt.
  • Die Member-Card wird durch Unterzeichnung beider Parteien verbindlich. Die Gültigkeit der Member-Card erstreckt sich alljährlich auf dem in der Homepage und/oder Buchungssystem beschriebenen Zeitraum der Wintersaison. Die definitive Aktivierung der Member-Card erfolgt mit dem Zahlungseingang.
  • Die Member-Card ist auf die Dauer einer Saison abgeschlossen. Die Member-Card verlängert sich stillschweigend um eine weitere Wintersaison, wenn sie nicht vor Ablauf der Wintersaison schriftlich gekündigt wird. Die Kündigung kann von beiden Parteien erfolgen.
  • Die Member-Card Familie ist nur für die aufgelisteten Personen des Antrages gültig. Unter Member-Card für Familie wird Familie wie folgt definiert: alle im gleichen Haushalt wohnenden Personen inklusive Kinder.
  • Die Member-Card ist persönlich und nicht übertragbar. Dabei handelt es sich nicht um eine physische Karte, sondern wird über das Buchungssystem gesteuert. Die Member-Card bzw. deren Nutzung darf nicht an Dritte weiterverkauft oder abgetreten werden. Es muss immer der Besitzer der Member-Card oder eines der aufgeführten Familienmitglieder auf dem gebuchten Platz spielen. Bei Missbrauch wird die Member-Card sofort annulliert und es wird KEIN Geldbetrag zurückerstattet.
  • Kann aufgrund eines Unfalles oder Krankheit die Member-Card nicht genutzt werden, entscheidet der Vorstand über eine allfällige Rückerstattung oder über einen Teilbetrag davon.
  • Die maximale Buchungszeit pro Buchung beträgt 2 Stunden. Es darf maximal eine Woche vor Spieltag gebucht werden. Wird die Buchung nicht benötigt, so muss diese zwingend storniert werden. Kann eine Buchung wegen der 24h Frist nicht storniert werden, so ist der Hallenchef unverzüglich zu informieren. Bei Kenntnisnahme von nicht genutzter Buchung durch Mitglieder oder des Vorstandes wird zuerst eine Verwarnung ausgesprochen und bei der zweiten Missachtung die Member-Card eingezogen, ohne Rückerstattung des Geldbetrages.
  • Der Vorstand entscheidet ausschliesslich über die Öffnungs- bzw. Schliesszeiten der Tennishalle. Er hat die Member-Card Besitzer jedoch frühzeitig darüber zu informieren.
  • Der Vorstand behält sich das Recht vor, allfällige Preisanpassungen vor Beginn einer Wintersaison vorzunehmen.

Bei Interesse kannst Du den Member-Card Antrag unten stehend ausfüllen und diesen Antrag unterschrieben dem Sekretariat des TCV zukommen lassen.

Für Fragen stehen Dir jederzeit gerne Robin Hemmerle oder Martin Bieberschulte zur Verfügung.

Anhang
 

Interclub 5. Runde

In der entscheidenden Runde konnten unsere beiden noch verbliebenen Mannschaften den Aufstieg nicht realisieren.

Die Damen 40+ haben sich in Locarno eine gute Ausgangslage geschaffen. Mit den Erfolgen von Yvonne Ospelt und Beatrice Felder stand es nach den Einzeln 2:2. Leider sind die beiden Doppel verloren gegangen, wobei das Zweite von Yvonne Ospelt und Irene Büeler Ospelt erst im Champions Tiebreak (9:11) entschieden worden ist. Somit bleiben unsere Damen in der 2. Liga.

Bei den Senioren 45+ blieb der Exploit ebenfalls aus. Mit Préverenge ist ein starker Gegner angereist. Aufgrund der Grippe von Dietrich Schirmann gingen die Vaduzer bereits geschwächt ins Match. Dennoch sind Daniel Bose und Sepp Weikl zwei Erfolge im Einzel gelungen, was zumindest noch eine kleine Hoffnung am Leben erhalten hat. Die beiden Doppel sind dann einigermassen deutlich an die Lausanner gegangen. Somit konnte auch hier „nur“ der Ligaerhalt gefeiert werden.

Bei den Damen in der 2. Liga ging das Match gegen den direkten Konkurrenten auf Platz 2, St. Leonhard, mit 2:4 verloren. Damit beenden die Damen um Captain Amanda Öhri die Saison auf Platz 3.

Die Interclub Saison 2018 ist somit beendet!

 

Interclub 4. Runde

Erfolgreiche Auf- und Abstiegsspiele

In den Aufstiegsspielen haben sich die 45+ Senioren dank eines 4:1 nach den Einzelne gegen Lugano für die nächste Runde qualifiziert. Der nächste Gegner Préverenge (in der Nähe von Lausanne) dürfte trotz Heimspiels eine zu hohe Hürde sein. Sie verfügen über zwei R1 und weitere namhafte Spieler. Die Damen 40+ konnten ebenfalls die erste Hürde nehmen. Mit dem 5:1 gegen Will ziehen sie ebenfalls in die nächste Runde. Der anstehende Ausflug nach Locarno verspricht eine offene Partie, sind doch die Tessinerinnen ähnlich klassiert wie unsere Damen.

Die beiden Aktiv Mannschaften haben ihre Aufstiegspartien jeweils knapp mit 4:5 verloren. Sie haben ihr Ziel, den Klassenerhalt, somit problemlos erfüllt.

Interessant war die Ausgangslage beim Abstiegsspiel der Herren 55+. Dank des Einsatzes von Manfred Scherrer, schon oft für den TCV im Einsatz, reichte es zu einem 3:3. Dank eines mehr gewonnen Satzes im Doppel von Sepp Mörtl und Wolfi Russenberger ist der Ligaerhalt gelungen.

Die Damen 2. Liga haben sich gegen den Tabellenführer aus Rorschach beachtlich geschlagen. Beim 3:3 ging die Partie einzig wegen eines mehr gewonnenen Satzes an die St. Gallerinnen. Das letzte Gruppenspiel gegen gegen St. Leonhard steht noch aus.

Schliesslich beenden die Herren 65+ die Saison mit einem 5:1 Erfolg gegen Balgach, was zum 3. Schlussrang reicht.

Resultate:

45+ Nati B                 Lugano 1903              4:1

Aktiv 2. Liga (1)         Wil                              4:5

Aktiv 2. Liga (2)         Buchs SG                   4:5

55+ Nati B                 Wettingen                   3:3

65+ 3. Liga                Balgach                      5:1

Damen

Aktiv 2. Liga              Rorschach                  3:3

40+ 2. Liga                Wil                              5:1

 

Junioren Sommercamp 2018

Dieses Jahr finden zwei Sommercamps statt. Das erste Juniorencamp findet am 09. - 11. Juli und das zweite Camp am 13. - 17. August in Vaduz statt. Nähere Informationen dazu unter http://www.tcvaduz.li/nachrichten.

inhaltsbild
Anhang
 

Interclub 3. Runde

Weitgehend erfolgreicher Abschluss der Gruppenspiele.

In der wichtigen 3. Runde, welche über Auf- und Abstiegsplätze entscheidet, haben sich unsere Mannschaften weitgehend gut geschlagen.

Die 45+ Nati B konnte mit einem diskussionslosen 7:0 gegen Altstätten den Gruppensieg sichern. Das schwierige Aufstiegsspiel wird zu Hause gegen Lugano ausgetragen. Auch die beiden Aktivmannschaften haben mit jeweils Platz 2 die Aufstiegsrunde erreicht. Die Mannen um Philipp Thöny konnten trotz eines 2:4 nach den Einzeln mit zwei Doppeln den direkten Konkurrenten Romanshorn auf Platz 3 halten. Aufgrund des grossen Vorsprungs auf Platz 3 hatte die 3:6 Niederlage vom Team Kovac gegen den Gruppensieger keine Auswirkung auf das Klassement. Einzige Mannschaft im Abstiegskampf sind die 55+ Nati B. Das 1:5 gegen Schlieren hat alle Hoffnungen geknickt. Im Abstiegskampf zu Hause gegen Wettingen bestehen aber alle Chancen, den Ligaerhalt zusichern.

Die Damen 40+ haben mit dem 4:2 gegen Haag den 2. Platz gesichert. Bei gleich vielen Punkten wie Zizers hat dafür die direkte Begegnung, welche wegen der Satzdifferenz verloren wurde, den Ausschlag gegeben.

Die Damen 2. Liga Aktive und die Herren 65+ werden noch zwei weitere Gruppenspiele absolvieren. Während sich die Mannschaft von Amanda Öhri auf Platz 2 befindet sind die Männer um Fredi Gloor aktuell auf Platz 4 zu finden.

Resultate:

45+ Nati B                           Altstätten            7:0

Aktiv 2. Liga (1)                   Romanshorn      4:5

Aktiv 2. Liga (2)                   Frauenfeld          3:6

55+ Nati B                           Schlieren            1:5

65+ 3. Liga                          Egnach               2:4

Damen

Aktiv 2. Liga                        Diepoldsau          4:2

40+ 2. Liga                          Haag                   4:2

 

Interclub 2. Runde

Nach der bereits erfolgreich verlaufenen Auftaktrunde (nur eine Niederlage bei den Herren 65+) hat auch in der zweiten Runde nur eine unserer Mannschaften verloren.

Die Herren 55+ mussten gegen Schwanden ein 1:5 einstecken, womit es wohl schwierig wird den zweiten Platz zu erreichen. Dagegen waren die beiden Aktiv Mannschaften in der 2. Liga erneut erfolgreich. Die Equipe um Marc Kovac hat den zweiten hohen Sieg realisiert und kann sich bereits auf die Aufstiegsspiele freuen. Die Mannen um Philip Thöny haben trotz zweier Erfolge noch ein Stück Arbeit vor sich. In der völlig ausgeglichenen Gruppe ist alles möglich. Die Nati B 45+ kann sich ebenfalls nach oben orientieren. Nach zwei knappen Siegen Bedarf es allerdings einer soliden Leistung im letzten Gruppenspiel gegen den „underdog“ der Gruppe Altstätten. Schliesslich konnte sich die 65+ 3. Liga nach der unglücklichen 1. Runden Niederlage (3 Matches im Champions Tiebreak verloren) mit einem 3:3 gegen Haag rehabilitieren.

Den Damen Aktiv 2. Liga ist ein klarer Erfolg in Sulgen gelungen. Der momentan 2. Platz ist allerdings noch wenig aussagekräftig, sind doch noch drei weitere Runden zu überstehen. Die 40+ 2. Liga steht im Gleichschritt mit Zizers auf Platz 2. Diese beiden Spitzenmannschaften trennten sich denn auch unentschieden 3:3. Der gute Rang sollte in der letzten Runde zumindest verteidigt werden können.

Resultate

45+ Nati B                Hof Gattikon               4:3

Aktiv 2. Liga (1)        Grabs                         6:3

Aktiv 2. Liga (2)        Terza                          7:2

55+ Nati B                 Schwanden               1:5

65+ 3. Liga                Haag                         3:3

Damen

Aktiv 2. Liga               Sulgen                      5:1

40+ 2. Liga                 Zizers                       3:3

 

92. Generalversammlung

Am Donnerstag 3. Mai hat der Tennis Club Vaduz im Clubhaus seine 92. Generalversammlung durchgeführt. Präsident Pit Brühwiler und die übrigen Vorstandsmitglieder haben über das vergangene Vereinsjahr berichtet.

inhaltsbild

Nach 10 Jahren als Präsident legt Pit Brühwiler sein Amt nieder. Er ist zufrieden, seinem Nachfolger einen gut funktionierenden Club mit bester Infrastruktur übergeben zu können. Einziger Wertmutstropfen sind die Finanzen. Aufgrund von stagnierenden Einnahmen und rückläufigen Mitgliederzahlen bleibt es auch künftig eine Herausforderung die Bilanz im Lot zu halten.

Aus sportlicher Sicht ist erfreulich, dass unter der Leitung von Juniorenleiterin Amanda Oehri und Trainer Björn Weikl im vergangenen Jahr eine Zunahme bei den betreuten Junioren stattgefunden hat. Das neue Konzept und die vielen Aktivitäten finden offenbar Anklang. Bei den Erwachsenen ist es immer noch die Interclub Meisterschaft, welche am meisten Spielerinnen zum Wettkampf lockt. Immerhin sieben Vaduzer Mannschaften messen sich jedes Jahr mit der Konkurrenz aus der Schweiz. Besonders zu erwähnen sind dabei die zwei Nationalliga B Teams im Seniorenbereich.

Dem Vorstand ist es auch im letzten Jahr gelungen, die vielfältigen und teils schwierigen Aufgaben gut zu meistern. Auch die anwesenden Mitglieder waren mit der Arbeit des Vorstandes sehr zufrieden, haben ihm Entlastung erteilt und die Jahresrechnung einstimmig angenommen.

Im Anschluss kam es zu Neuwahlen, weil drei Mitglieder des Vorstands ihren Rücktritt bekanntgegeben haben. Neben dem Präsidenten betrifft dies auch den Platz- und Hallenchef Hermann Weissenhorn und Beisitzer Pascal Kind. Allen wurde für die gute Arbeit herzlich gedankt, wobei vor allem die Leistungen von Pit Brühwiler während der letzten zehn Jahre gewürdigt worden sind. Er hat sein grosses Engagement vor allem bei den vielfältigen Investitionen in Halle und Aussenplätze gezeigt, aber auch bei unzähligen anderen Gelegenheiten mit Elan und Freude die Interessen des TC Vaduz bestens wahrgenommen und vertreten.

Die Rücktritte konnten vollständig kompensiert werden. Als neuer Präsident rückt Robin Hemmerle aus dem Vorstand nach. Als Spielleiter hat sich Philip Thöny zur Verfügung gestellt. Die übrigen Chargen werden von den bestehenden Mitgliedern des Vorstands wahrgenommen. Die Generalversammlung hat den neuen Vorstand mit grossem Applaus gewählt.

Fotos findet ihr wie immer in der Rubrik Fotoalben. Den Jahresbericht 2017 und das Protokoll von der 92. Generalversammlung könnt ihr in der Rubrik Club/Vereinsnachrichten nachlesen.

 

Clubhaus-Eröffnung bei sommerlichem Wetter

Am Samstag, 28. April lud unser Wirtepaar Giti und Wolfi zum alljährlichen Eröffnungsbrunch im Clubhaus ein.

inhaltsbild

Stahlblauer Himmel, Sonnenschein und die sommerlichen Temperaturen machten diesen Anlass perfekt.

Das Buffet war wie immer ein Augenschmaus! Vielen Dank an Giti und Wolfi für den gelungenen Auftakt in die Sommersaison 2018.

Nach dem Brunch wurde auf den super Plätzen noch Einzel und Doppel gespielt.

Mehr Fotos findet ihr im Fotoalbum.

 

Herzlichen Dank für die tolle Arbeit

Plätze sind ab 08. April bespielbar.

inhaltsbild

Am Samstag 07. April haben sich erfreulicher Weise einige Clubmitglieder auf der schönen Anlage für den Opening-Day getroffen. Durch die tatkräftige Mitarbeit der Anwesenden wurde die Anlage in kurzer Zeit spielbereit gemacht. Auch das Clubhaus mit der tollen Terrasse wurde aus dem Winterschlaf geholt.

Der TCV möchte sich bei allen Helfern herzlich bedanken und wünscht allen Mitgliedern eine tolle Sommersaison.

[Hier] geht es direkt zum Fotoalbum.

 

Plätze durch Firma Joseph Tennisplatzbau AG gerichtet

inhaltsbild
1 von 2 Bildern

Am Karfreitag wurden die Plätze durch Firma Joseph Tennisplatzbau AG in Stand gesetzt. Die oberste Schicht wurde abgetragen und durch neuen Sand ersetzt. Somit ist das Fundament für tolle Sandplätze erstellt.

Ein Dank an die Firma Joseph Tennisplatzbau AG für die professionelle Arbeit!

 

Hohoho! Der Nikolaus war wieder in der Tennishalle

Der Nikolaus besuchte die Kids während des Trainings.

inhaltsbild

Am Mittwoch, 6. Dezember, war der Nikolaus bei unseren jüngsten Tennisspielern zu Besuch. Und stellt euch vor, er hat mit ihnen eine Stunde lang Tennis gespielt! Zum Abschied gab es für jede und jeden noch ein Nikolaussäckchen.

Lieber Nikolaus, wir hoffen, du kommst uns auch nächstes Jahr wieder besuchen!

Mehr Fotos findet ihr unter der Rubrik Fotoalben 2017.

 

Aussenanlage für den Winter gerüstet

inhaltsbild
1 von 8 Bildern

Die Aussenanlage sowie das Clublokal wurden am 14. Oktober für die bevorstehende Winterzeit winterfest gemacht.

Der TCV möchte sich bei den freiwilligen Helfern ganz herzlich für ihr Engagement bedanken.

 

Letzte Runde IC 2017

inhaltsbildinhaltsbild

Am 10. Juni spielte unsere Nati C in Schwanden das zweite Aufstiegspiel. Optimistisch sind sie im Zigerschlitz angetreten. Leider haben sie einmal mehr beim hart umkämpften Unentschieden den Kürzeren gezogen. Aufgrund der Gamedifferenz von 56:63 bleibt die Nati B Liga für das kommende Jahr lediglich ein Traum.

Die neu gegründete 2. Liga Damen-Mannschaft von Amanda Oehri bestritt ebenfalls die letzte Runde und konnte sich schlussendlich im Mittelfeld etablieren.

Der TCV möchte sich bei allen Interclubspielern für das Engagement während der IC Saison 2017 bedanken.

.

.

.

 

Erstes Resümee der IC Saison 2017

Am vergangenen Wochenende wurde bei schönstem Wetter wichtige Auf- und Abstiegsspiele bestritten.

Am vergangenen Wochenende wurde bei schönstem Wetter wichtige Auf- und Abstiegsspiele bestritten. Unter anderem musste die 45+ NLA sowie die 2L Herren 1 der Aktiven um den Abstieg kämpfen, während dessen die 55+ NLC und 2L Herren 2 aktiv um den Aufstieg rangen.

Auch die Damen der 2L 40+ haben es in die Aufstiegsspiele geschafft. Die Damen der 2L aktiv konnten sich an diesem Wochenende erholen. Die Herren der Kategorie 65+ 3L bestritten ihr letztes Spiel (Runde 5). Durch den klaren Auswärtssieg konnten sie sich im Mittelfeld der Gruppe plazieren.

Übersicht der Resultate:

2L Herren 1 Balzers 5:4
2L Herren 2 Falkensteig SG 3:6
40+ 2L Damen Hörnli Kreuzlingen 0:4
45+ NLA Herren Uster 1:4
55+ NLC Herren Mendrisio 4:0
65+ 3L Herren Domat/Ems 5:1

 

Geglückter IC-Auftakt für den TC Vaduz

Wir gratulieren allen IC-Spielerinnen und Spieler für den super Start in die IC-Saison 2017! Das Wintertraining hat sich wohl sehr gelohnt...

inhaltsbildinhaltsbild

Wir gratulieren allen IC-Spielerinnen und Spieler für den super Start in die IC-Saison 2017! Das Wintertraining hat sich wohl sehr gelohnt...

Resultate:

2L Damen Schaan 4:2
2L Herren 1 Oberuzwil 6:3
2L Herren 2 Rorschach 2 5:4
40+ 2L Damen Egnach 6:0
45+ NLA Herren Grenchen 1:6
55+ NLC Herren KS Baden 4:2
65+ 3L Herren Chur 2:4

Erste Impressionen von der IC-Saison 2017 findet ihr im Fotoalbum.

 

Ein Tag vor Beginn der Interclub-Saison 2017

inhaltsbild
1 von 2 Bildern

Ein paar Eindrücke von der Aussenanlage am letzten Tag (Freitag, 28.04.2017) vor dem Start der Interclub-Saison 2017.

Winterclub lässt grüssen! :)

 

Clubhaus und Wirtepaar sind bereit!

inhaltsbild

Wolfi und Hardli Eggenberger haben am 18. April, um 12:45 Uhr, als erstes auf die Inbetriebnahme des Clubhauses angestossen. Laut Giti und Wolfi sei - von ihnen aus - die Tennissaison 2017 eröffnet! :)

 

Und wieder wurde fleissig gearbeitet

inhaltsbild
1 von 5 Bildern

Die Plätze wurden von einer Fachfirma wenige Tage zuvor instand gesetzt. Deshalb haben sich am 15. April einige freiwillige, tatkräftige Helfer auf der wunderschönen Anlage getroffen, um die restlichen Arbeiten für den Spielbetrieb zu erledigen.

Der TCV möchte sich bei den Helfern herzlich bedanken und wünscht allen Mitgliedern eine tolle Sommersaison.

 

Ausschreibung LM 2017

Die Ausschreibung Einzel Landesmeisterschaft 2017 ist da! Vom 22. Mai bis 02. Juli findet die Landesmeisterschaft statt. Die Finalrunden finden am 1. und 2. Juli auf der tollen Aussenanlage des TCV statt. Anmeldeschulss ist der 12. Mai!

Hier geht's zur Anmeldung.

 

Herzliche Gratulation

inhaltsbild

Beim Calanda Grand Slam 2016/1017 - mit insgesamt 292 Teilnehmenden - belegten Rico und Plazi hinter Roman Tschalèr bzw. Karl Sulser je die Plätze zwei und vier.

Der TCV Vorstand gratuliert den beiden zu diesem tollen Erflog.

.

.

 

Clubmeisterschaft 2016

inhaltsbildinhaltsbild

In den letzten 3 Wochen vom 22.08. bis 10.09. wurden die Clubmeisterschaften des TC Vaduz gespielt.

In 3 Einzel- und 3 Doppelkategorien dürfen sich folgende Teilnehmer über ihren Titel freuen:

Herren:               Björn Weikl

Damen:               Amanda Mauricio-Oehri

Herren 45+:        Lorenz Risch

Herren Doppel: Marc Kovac/Tobias Kieber

Damen Doppel: Dunja Ospelt/Cornelia Marxer-Broder

Mixed Doppel:  Pascal Kind/Amanda Mauricio-Oehri

 

Hier geht’s zum ausführlichen Bericht über die Clubmeisterschaft 2016.

 

Sommernachtsparty 2016

inhaltsbild

Schön war's. Bei einem lauen Spätsommerabend wurden wir am Samstag, 03. September ab 18.00 Uhr von unserem Wirtenpaar Gitti und Wolfi regelrecht verwöhnt. Das reichhaltige Vorspeisen- buffet war wie immer ausgezeichnet und bei der Auswahl des Hauptganges, war für jede und jeden etwas dabei. Für zusätzliches Hüftgold haben einige weibliche Clubmitglieder und der Präsident Pit Brühwiler gesorgt. An dieser Stelle ein grosses Dankeschön für die mitgebrachten Desserts!

Es war ein gemütlicher und geselliger Abend, für den sich Jung und Alt zahlreich angemeldet haben. Insgesamt zählten wir circa 40 TCV Mitgliederinnen und Mitglieder mit Begleitung. Selbstverständlich wurde auch noch Tennis gespielt, was sehr zur allgemeinen Unterhaltung beitrug. Bis in die frühen Morgenstunden wurde gelacht, philosophiert und diskutiert. Ein richtig schöner Ausklang der Sommersaison, mit neuen und bekannten Gesichtern.

Zum Fotoalbum hier entlang...

 

Interclub-Party 2016

inhaltsbild

Am Samstagnachmittag, 20. August haben sich einige Interclubspieler/innen in der Tennishalle in Vaduz getroffen, um das interne Kaiserturnier zu bestreiten. Wegen des schlechten Wetters konnte leider nicht auf der schönen Aussenanlage gespielt werden.

Anhand der Teilnehmeranzahl konnten sechs Doppelpaarungen (per Los) gebildet werden. Im Viertelstundentakt wurde dann auf drei Plätzen 3 Stunden Tennis gespielt.

In den 2-Minutenpausen zwischendurch gönnte einem der Vizepräsident Robin Hemmerle jedoch keine Verschnaufspause, jetzt war Köpfchen gefragt. Zum Thema "Tennis" musste jedes Doppelteam neun Schätzfragen beantworten, welche ebenfalls am Schluss in die Gesamtwertung miteinflossen.

Nebst dem Ehrgeiz standen Spass und Geselligkeit im Vordergrund.

Gewinner des diesjährigen Kaiserturniers sind Philipp Thöny und Alfred Gloor. Wir gratulieren den beiden herzlich zu ihrer guten Leistung und hoffen, dass sie sich über die gewonnene Einzelstunde mit unserem Clubtrainer Björn Weikl freuen.

Am frühen Abend wurden die Teilnehmer, z.T. in Begleitung, von der guten Küche 'Wolfi' kulinarisch verköstigt. Nach dem Essen fand noch die gemeinsame Auslosung der Clubmeisterschaft mit vielen Ziehlosfeen statt.

Wir haben souverän gespielt, verbissen gekämpft, fein gegessen, getrunken und viel gelacht. Es war ein gelungener Anlass, den wir hoffentlich nächstes Jahr wieder durchführen können.

Fotos zum Anlass findet ihr unter der Rubrik "Fotoalben" [hier]

 

Neues 'Online Buchungssystem'

inhaltsbild

Das 'Online Buchungssystem' ist jetzt mit der Platzbeleuchtung gekoppelt, was bedeutet, wenn vorgängig keine Buchung getätigt wurde, die Beleuchtung nicht einschaltet. Bezüglich Registrierung ist die Anleitung auf der Startseite des Buchungssystems zu entnehmen. [hier]

 

Junioren Interclub

Während sich die Interclub-Saison für die Aktiven, Jungsenioren und Senioren langsam dem Ende zuneigt, sind unsere Junioren noch mitten drin. Unsere jüngsten Spieler Morten Seger und Korbinian Widmann (12&U Boys Liga B) haben ihr erstes Spiel gegen Falkensteig SG 1 zu Hause 2:1 gewonnen. Das Auswärtsspiel gegen den TC Balzers wird am kommenden Samstag, 18.06. um 13.30 Uhr gespielt. Wir drücken die Daumen!

Samuel Miescher und Fidel Netzer (15&U Boys Liga B) haben ihr erstes Spiel gegen Triesen Ende Mai mit 1:2 leider knapp verloren. Samuel hat den Punk in einem Dreisatz geholt. Das zweite Spiel gegen St. Leonard SG 3 haben sie zu Hause mit 3:0 klar gewonnen. Momentan stehen die beiden mit 4 Punkten in ihrer Gruppe auf dem 1 Platz. Das Spiel Triesen gegen St. Leonard SG muss jedoch noch gespielt werden.

Unsere „ältesten“ Junioren Fabian Ospelt, Claudio Heintze und Raphael Oehri (18&U Boys Liga B) haben ihr erstes Spiel gegen Schiltacker mit 1:2 verloren. Gespielt haben Claudio und Fabian, der den Punkt in einem Dreisatz holen konnte. Das zweite Gruppenspiel wird kommenden Samstag, 18.06. um 15 Uhr in Vaduz ausgetragen. Es steht noch ein weiteres Gruppenheimspiel gegen den TC Eschen-Mauren aus.

Unsere Mädels Nicole Ospelt, Isabel von Habsburg-Lothringen und Iman Abidi (18&U Girls Liga B) haben ihr erstes Gruppenspiel gegen Nesslau-Neu St. Johann klar gewonnen. Gespielt haben Nicole und Isabel. Es muss noch ein Spiel gegen Oberuzwil kommenden Samstag gespielt werden. Wir drücken ganz fest die Daumen!

Resultate:

12&U: Falkensteig SG 1 (2:1), Balzers (2:1)

15&U: St. Leonard SG 3 (3:0), Triesen (1:2)

18&U Girls: Nesslau-Neu St. Johann (3:0), Oberuzwil (2:1)

18&U Boys: Schiltacker (1:2), Grabs (2:1), Eschen Mauren (0:3)

 

Interclub 5. Runde

inhaltsbild

Berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg hatte die 55+ 1. Liga Mannschaft. In einem sehr ausgeglichenen Spiel gegen Kantonsspital Baden wurde das Ziel nur wegen der geringeren Zahl gewonnener Games verpasst. Dem klaren Sieg von Peter Ferster und dem Dreisatzerfolg von Christof Becker standen die Niederlagen von Sepp Mörtl und Thomas Gast gegenüber.

In den Doppeln ging die Nr. 1 klar an den Gegner. Der Erfolg von Wolfi Russenberger / Thomas Gast reichte zwar zum 3:3 aber nicht zum Aufstieg.

Das Abstiegsspiel der Herren 2. Liga gegen Bütschwil sowie das Aufstiegsspiel der 55+ 3. Liga wurden erneut verschoben.

Die JS Nati C hat das Abstiegsspiel gegen Morbio Inferiore kampflos abgegeben und steigt somit in die 1. Liga ab.

Resultate:
55+ 1. Liga Knatonsspital Baden 3:3 (Games 50:65)

 

Interclub 4. Runde

Die 4. Runde konnte wegen des schlechten Wetters nur teilweise gespielt werden. Den Senioren Nati A ist der Ligaerhalt mit einem knappe 4:3 gegen Wettingen gelungen. Wichtig war der überraschende Punkt im Einzel von Peter Wersin auf Position 2. Im letzten Doppel konnten Dietrich Schirmann und Thomas Struth den Sieg sichern. Die 2. Herrenmannschaft konnte ebenfalls die Liga halten. In einem sehr ausgeglichenen Spiel (3:3 nach den Einzeln) war die Doppelstärke ausschlaggebend.


Nach oben orientieren sich die 55+ 1. Liga. Sie haben das erste Aufstiegsspiel souverän gewonnen. Nach dem 3:1 in den Einzeln war der Sieg bereits sicher, weil Thomas Gast bei seiner Niederlage einen Satz gewinnen konnte. Am kommenden Sonntag ist das entscheidende Heimspiel gegen Kantonsspital Baden. Trotz eines 3:3 gegen Amriswil erreichte die 55+ 3. Liga den Gruppensieg. Das entscheidende Aufstiegsspiel steigt ebenfalls nächste Woche.
Die Damen haben das 1. Aufstiegsspiel gegen Orion verloren.

Resultate:
Sen Nati A Wettingen 4:3
JS Nati C Morbio Inferiore verschoben
Herren 2. Liga 1 Bütschwil verschoben
Herren 2. Liga 2 Oberuzwil 5:4
55+ 1. Liga St. Otmar 3:1
55+ 3. Liga Amriswil 3:3
65+ 3. Liga Meisterschaft auf Platz 2 beendet

Damen
Sen 2. Liga Orion 2:4

 

Interclub 3. Runde

inhaltsbild

Nach dem Abschluss der Gruppenspiele präsentiert sich die Lage unserer Mannschaften unterschiedlich. Die Sen A haben gegen den letztjährigen Schweizermeister mit 2 ehemaligen Profispielern durch Manfred Scherrer nur einen Punkt geholt. Das sollte allerdings genügen, um zumindest auf Platz 3 zu landen. Die JS C konnten erneut nur wenig ausrichten und landen abgeschlagen auf dem letzten Platz. Ebenfalls gegen den Abstieg wehren müssen sich die beiden 2. Liga Herren Mannschaften.


Erfreulicher sieht es dagegen für die Damen aus. Sie belegen den ersten Platz wie auch die Herren 55+ 1. Liga und beide können sich auf die Aufstiegsspiele freuen. Die Senioren 3. Liga 55+ und 65+ sind auf gutem Kurs für den Gruppensieg.

Resultate:
Sen A Dählhölzli 1:6
JS C Zumikon 1:8
Herren 2. Liga 1 Eschen Mauren 0:9
Herren 2. Liga 2 Rorschafch 2:7
55+ 1. Liga Riesbach 7:0
55+ 3. Liga Thal 6:0
65+ 3. Liga Davos 2:4

Damen
Sen 2. Liga Celerina 4:2

 

Interclub 2. Runde

inhaltsbild

In der Sen Nati A ging die Begegnung gegen Montreux mit 1:6 verloren. Einzig Thomas Struth konnte sein Einzel gewinnen. Ein Höhepunkt war es, gegen Kuba Hlasek antreten zu können, der immer noch ein kraftvolles Angriffstennis spielt.

Erfolgreich die Tabellenspitze halten konnten die Herren 55+ 1. Liga mit ihrem 3:3 gegen Spreitenbach und die Herren 65+ 3. Liga gar mit einem 6:0 gegen Domat Ems. Auch unsere Damen sind dank eines 5:1 gegen Disentis nach 2 Runden auf Rang 1. Überfordert war unsere JS Nati C gegen Eschen Mauren. Angeführt von Jirka Lokaj und bestückt mit weiteren starken Spielern hat Eschen unserer Mannschaft kein Erfolgserlebnis gegönnt.

Resultate:
Sen Nati A Montreux 1:6
JS Nati C Eschen Mauren 0:9
HE 2. Liga 1 Kreuzlingen 2:7
HE 2. Liga 2 Hörnli Kreuzlingen
55+ 1. Liga Spreitenbach 3:3
55+ 3. Liga spielfrei
65+ 3.l Liga Domat Ems 6:0

Damen
Sen 2. Liga Disentis 5:1

 

Interclub 1. Runde

inhaltsbild

Die 1. Runde im diesjährigen Interclub konnte bei besten Bedingungen durchgespielt werden. Die Resultate unserer Mannschaften sind sehr unterschiedlich.

Den am grünen Tisch in die Nati A aufgestiegenen Senioren (bester Verlierer der Aufstiegsspiele) ist der Start mit einem 5:2 Sieg gegen Grasshoppers super gelungen. Nach 3 solide gewonnenen Einzeln konnten gar noch die beiden Doppel je im Champions-Tiebreak entführt werden. Ebenfalls gut gestartet sind die Sen 55+ mit einem 6:0. Sie haben gar nur einen einzigen Satz abgegeben.

Schlechter erging es den JS Nati C und der 2. Herren Mannschaft, welche beide mit 0:9 nach Hause geschickt worden sind. In beiden Fällen waren allerdings die Gegner auch übermächtig. Jeder musste gegen einen oft deutlich besser klassierten Gegner antreten.

Resultate:
JS C Seedorf 0:9
SEN A Grasshopper 5:2
2. Liga 1 St. Gallen 6:3
2. Liga 2 Sirnach 0:9
55+ 1. Liga Schlieren 6:0
55+ 3. Liga Heiden 3:3
65+ 3. Liga Unterwasser 4:2

Damen
SEN 2. Liga Eschen-Mauren 3:3

 
Öffnungszeiten


Restaurant:

Mo. 10:30 - 14:00 Uhr ab 18:00 Uhr
Di. 11:30 - 14:00 Uhr ab 18:00 Uhr
Mi. 10:30 - 14:00 Uhr ab 18:00 Uhr
Do. 11:30 - 14:00 Uhr ab 18:00 Uhr
Fr. 10:30 durchgehend bis 19:00 Uhr

 

Events
Plätze